5. Mai 2019 Politik in Kunst und Literatur

VORSCHAU: POLITIK IN KUNST UND LITERATUR Sonntag, 5. Mai 2019

der TRU von ULRIKE TRUGER in Buchschachen / Markt Allhau im Burgenland

Lesungen und Diskussionsrunde mit
SABINE GRUBER, MICHAL HVORECKY UND KATHARINA TIWALD
(außerdem: Lesung und Moderation bei CORNELIUS HELL angefragt)

Ulrike Truger: “der TRU ist der gemeinsame nenner von TRUGER und TRULITSCH (name des weilers), aber auch ein bekenntnis zur realität, zur sichtbaren, greifbaren wahrheit, im gegensatz zur virtuellen und flüchtigen (schein)welt.
ich habe das ehemalige gasthaus aus den 1970er jahren neben meinem arkadenhof vor 6 jahren erworben und behutsam transformiert.
die großplastik TRU im außenraum ist aus den lüftungsrohren des gasthauses konstruiert und symbolisiert die verwandlung vom alten zum neuen, vom gasthaus zum atelierhaus.”

Eröffnung der Atelier-Schau der Bildhauerin 11.00 Uhr
Literaturprogramm ab 11.45 Uhr bis 17.00 Uhr

Das Programm spannt einen Bogen von historischen gesellschaftspolitischen Beispielen bis hin zu aktuellen Phänomenen, die von den Autor_innen – und genauso von der Bildhauerin Ulrike Truger – aufgegriffen und kritisch bearbeitet werden. Inhalt des Round Table Gesprächs ist die künstlerische Vermittlung politischer Haltung.

Im großzügigen Ambiente des burgenländischen Arkadenhofs mit Blick auf die benachbarte steirische Hügellandschaft ist viel Platz für ein ganztägiges Programm rund um Kunst und Literatur. Weitere Details folgen in Kürze.

Wir danken dem Bundeskanzleramt – Sektion Kunst und Kultur, der Grazer Autorinnen Autorenversammlung und dem P.E.N. Club Burgenland für die Unterstützung.

Foto Ulrike Truger © Didi Sattmann, Foto TRU © Ulrike Truger