21. Februar 2023 Lesung in der OGL

DIENSTAG, 19:00 Uhr

ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR LITERATUR, HERRENGASSE 5, 1010 WIEN 

FIKTION UND WIRKLICHKEIT

EUROPA.LITERATUR

Jedes Erinnern ist ein Erwähnen und zugleich ein Verfremden, ein Weglassen und Dazuerfinden, das sogenannte ›Eigene‹ wird, sobald es im Papier steht, als Fiktion gesehen, das betrifft sowohl den Roman wie auch die Lyrik und gilt auch für jede biografische Arbeit.

Beiträge dazu von Corinna AntelmannAugusta LaarDine Petrik und Beatrice Simonsen.

Moderation: Dine Petrik

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV)